kreati Halbfinale in München

Das Halbfinale der kreati Fallstudien wurde vom 25.-27. Mai 2017 von der HG München ausgetragen.

 

Die gegeneinander antretenden Teams aus Darmstadt, Kassel, Kaiserslautern, Ilmenau und Bayreuth wurden in gemütlicher Runde empfangen und nach einer kurzen Besprechung über den Wettbewerbstag direkt in ein Fallstudientraining des VWI geschickt. Nach dreistündiger Vorbereitung auf den nächsten Tag ließ man den Abend bei bestem Wetter zünftig im Biergarten ausklingen.

Am Freitag in der Früh ging es dann los. Nach und nach bekamen die gut eingespielten Teams endlich die Fallstudie des Hauptsponsors Jungheinrich und hatten nun vier Stunden Zeit, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sie anschließend vor den kritischen Augen der Jury zu präsentieren.

Ein großer Dank geht hier nochmals an die Professoren der Hochschule München in unserer Jury, die sich viel Zeit genommen haben, um die Ergebnisse jeder Gruppe zu bewerten und individuelles Feedback zu geben.

Das Siegerteam mit der Jury und den Organisatoren

Nach den überstandenen Anstrengungen hieß es nun, gespannt auf die Verkündung des Siegerteams zu warten. Auf den ersten Platz schaffte es Darmstadt, Kassel wurde knapp dahinter zweitplatziert.

Nachdem der Anlass gebührend gefeiert wurde, hieß es am nächsten Tag Abschied nehmen – aber nicht vor einem ordentlichen Weißwurstfrühstück zum Abschluss der ereignisreichen Tage.

Im Namen der gesamten Münchner Hochschulgruppe möchten wir uns bei unserem Organisations-Team, den Helfern, der Jury und vor allem auch bei allen motivierten Teilnehmern herzlich bedanken und wünschen dem Siegerteam viel Erfolg im Finale.